zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 777 mal gelesen
Einsatz 152 von 154 Einsätzen im Jahr 2019
Einsatzart: Feuer 2
Kurzbericht: Nr. 152: Hüttenbrand
Alarmierung Feuerwehr Gernsbach : Alarmierung per Digitaler Meldeempfänger

am 28.12.2019 um 16:18 Uhr

Einsatzende: 19:24 Uhr
Einsatzdauer: 3 Std. und 6 Min.
Fahrzeuge am Einsatzort:
(1/11) ELW 1 - Gernsbach (1/11) ELW 1 - Gernsbach
(1/10) KdoW - Gernsbach (1/10) KdoW - Gernsbach
(1/21) TLF 8/12 - Gernsbach (1/21) TLF 8/12 - Gernsbach
(1/23) TLF 16/40/2 - Gernsbach (1/23) TLF 16/40/2 - Gernsbach
(1/44) LF 16/12 - Gernsbach (1/44) LF 16/12 - Gernsbach
(1/74) GW/T - Gernsbach (1/74) GW/T - Gernsbach

Einsatzbericht:

Am 28. Dezember 2019 wurde die Feuerwehr Abteilung Gernsbach gegen 16:18 Uhr von der Leitstelle Mittelbaden, zu einem Gartenhüttenbrand in den Merkurweg auf den Schnarrenberg alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich folgende Lage dar:

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine starke Rauchentwicklung von weitem her sichtbar. Die Zufahrt zur Einsatzstelle für die Feuerwehr mit den Großfahrzeug gestaltete sich durch falsch bzw. zu weit in den Fahrbahn stehende Fahrzeuge, sowie in die Fahrbahn ragende Hecken von Privatgrundstücken sehr schwierig. Die Einsatzfahrzeuge konnten diese Stellen nur sehr langsam und vorsichtig passieren was wertvolle Zeit kostete. Beim eintreffen des Einsatzleiters stand eine auf einem Wiesengrundstück stehende größere Gartenhütte bereits im Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf Brennholz welches auf dem Grundstück gelagert war und angrenzendes Buschwerk übergegriffen und drohte sich weiter auf eine auf dem Nachbargrundstück stehende Gartenhütte, einen Holzzaun und die Freifläche auszubreiten. 
Unmittelbar nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge an der Einsatzstelle, wurde von zwei Trupps unter Atemschutz mit je einem C - Rohr die Brandbekämpfung eingeleitet und eine Riegelstellung zum Nachbargrundstück aufgebaut. Um ausreichend Löschwasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben musste eine Schlauchleitung von über 300m Länge zum nächstgelegenen Hydranten verlegt werden. Eine Gasflasche, sowie brennbare Flüssigkeiten und Motorbetrieben Gartengeräte welche sich in der im Vollbrand stehenden Hütte befanden erschwerten die Löscharbeiten. Durch den schnellen Einsatz konnte eine Weitere Ausbreitung und ein übergreifen der Flammen verhindert werden. Mit dem ELW 1 wurde vor Ort die Einsatzleitung aufgebaut und eingerichtet. Von hier aus wurden sämtliche Nachforderungen und die komplette Kommunikation während des Einsatzes durchgeführt. Zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern wurde die Abteilung Staufenberg nach alarmiert. Nachdem der Brand unter Kontrolle und die Gartenhütte nahezu vollständig gelöscht war, mussten noch umfangreiche und kräftezehrende Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Unter Zuhilfenahme der Wärmebildkameras (WBK) wurden die noch vorhanden Glut- und Brandnester lokalisiert, auseinander gezogen und gezielt abgelöscht. Abschließend wurde die Umgebung noch gut gewässert, die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Mannschaft:
26 FWA Gernsbach

Bilder:
Hier klicken!

Einsatzstatistik 2019

Einsatzstatistik 2018

Einsatzstatistik 2017

Einsatzstatistik 2016

Einsatzstatistik 2015

Einsatzstatistik 2014

Einsatzstatistik 2013

Einsatzstatistik 2012