Abt Gernsbach: Geschichte historische Fahrzeuge

Historische Fahrzeuge der Feuerwehr Gernsbach

ELW 1 PassatELW 1 Passat

Einsatzleitwagen ELW 1

Erstzulassung: 02.12.1987
Außerdienststellung: 2001 (Übergabe an Bauhof)
Fahrgestell: Volkswagen AG, Passat Kombi, 32 B
Aufbau: Ziegler, Giengen

 

Beschreibung:

Kennzeichen RA-MK 17, Ottomotor 66 kW, 1.760 ccm, 169 km/h, Gesamtgewicht 1.520 kg. Das Fahrzeug wurde durch den Kauf des Mercedes C 200 ersetzt und wurde im Jahr 2001 an den städtischen Bauhof weitergegeben, wo es bis heute als Handwerkerfahrzeug eingesetzt ist.

ELW 1 Ford

Einsatzleitwagen ELW 1

Erstzulassung: 1973
Außerdienststellung: 1988 (verkauft)
Fahrgestell: Ford Consul Kombi
Aufbau: Ziegler, Giengen

 

Beschreibung:

Kennzeichen RA-C 1, Ottomotor. Das Fahrzeug wurde durch die Beschaffung des VW Passat ersetzt und an einen Privatmann verkauft.

TLF 16/24

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Erstzulassung: 23.12.1970
Außerdienststellung: 07.06.2002 (verkauft)
Fahrgestell: Daimler Benz AG, Typ LAF 1113 B, Allrad
Aufbau: Ziegler, Giengen

 

Beschreibung:

Kennzeichen RA-HJ 83, Dieselmotor 160 PS, Gesamtgewicht 12.000 kg, Klappläden, ohne Lenkhilfe, 6 Sitzplätze für Staffelbesatzung, Hochdruckpumpe Ziegler FP16/8 für 40 bar, Wassertank 2.400 l, Schnellangriffseinrichtung 60 m S 28, nachträglicher Aufbau eines aufklappbaren Monitors, 2 Atemschutzgeräte, 2 Hitzeschutzanzüge. Standardmäßig war ein Pulverlöschanhänger PG 250 angehängt. Das Fahrzeug wurde durch das Tanklöschfahrzeug TLF 16/40-2 ersetzt.

LF 16 TS

Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS (LF 8 TS)

Erstzulassung: 16.12.1960
Außerdienststellung: 12.11.1998 (stillgelegt)
Fahrgestell: Daimler Benz AG, Typ LAF 311/36, Allrad
Aufbau: A. Ziegler, Giengen
Seit 12. Juli 2005 in einem Museum am Bodensee

Beschreibung:

Kennzeichen RA-D 812, Dieselmotor OM 312 A, 6 Zylinder, 115 PS, Gesamtgewicht 9.500 kg, 8 Sitzplätze, Vorbaupumpe Ziegler FPV 16/8, einsstufig 1.600 l/min, Gasstrahler; im Heck eingeschobene Tragkraftspritze Ziegler TS 8/8.

LF 15

Löschgruppenfahrzeug LF 15

Erstzulassung: 03.04.1951
Außerdienststellung: 1985
Fahrgestell: Daimler Benz AG, Typ LF 3500/42
Aufbau: Carl Metz, Karlsruhe

 

Beschreibung:

Kennzeichen RA-R 531, Dieselmotor OM 312, 6 Zylinder, 90 PS, Gesamtgewicht 8.000 kg, 9 Sitzplätze, Heckpumpe Metz PH 515, einstufig, 1.500l/min, Gasstrahler, Tankinhalt 400 l Wasser, fahrbare Haspel am Heck, Rasselwecker. Das Fahrzeug wurde durch die Beschaffung des Löschgruppenfahrzeuges LF 16 TS im Jahr 1985 ersetzt. Es wurde am 27.12.1997 dem Feuerwehrverein Stuttgart e.V. geschenkt.

TLF 8

Tanklöschfahrzeug TLF 8

Erstzulassung: 1962
Abgabe: 1975 (FFW Ebersteinburg)
Fahrgestell: Daimler Benz AG, Typ Unimog S/404.1, Allrad
Aufbau: Carl Metz, Karlsruhe

 

Beschreibung:

Kennzeichen FR-8065, Ottomotor M 180 II, 80 PS, 2.195 ccm, Gesamtgewicht 4.750 kg, 3 Sitzplätze, seitlicher Truppmann-Raum mit Luke, Tankinhalt 800 l Wasser, Heckpumpe Metz FPH 8-16/8, einstufig, 1.600 l/min, Gasstrahler, Tragkraftspritze K.H. Deutz TS 2/5 mit Motor Ilo L 151. Das Fahrzeug war im Eigentum des Bundes und wurde der Feuerwehr Gernsbach im Rahmen des Zivilen Bevölkerungsschutzes (ZB) zur Verfügung gestellt. Es wurde 1975 an die Freiw. Feuerwehr Ebersteinburg weitergegeben, wo es bis heute einsatzbereit ist.

LF 10

Löschgruppenfahrzeug LF 10

Erstzulassung: 1921
Abmeldung: nicht bekannt
Fahrgestell: Daimler Benz AG
Aufbau: Metz

 

Beschreibung:

Polizeinummer BD 1103, Vollgummibereifung, 2-Rad-Bremse. Das Fahrzeug wurde von der Stadt Gernsbach zum Verschrotten verkauft. Es gelangte in das Eigentum des Museums in Marxzell und wurde von der Freiw. Feuerwehr Baiersbronn restauriert. Es steht heute im Museum Marxzell.

LF 15

Löschgruppenfahrzeug LF 15

Erstzulassung: 12.03.1942
Außerdienststellung: 1945
Fahrgestell: Daimler Benz AG, Nr. 0 660 201 668
Aufbau: Metz

 

Beschreibung:

Polizeinummer 14 357, Verbrennungsmaschine 4.849 ccm, 80 km/h, Gesamtgewicht 7.360 kg, Eigengewicht 4.500 kg. Das Fahrzeug wurde im August 1945 durch die französische Besatzungsmacht beschlagnahmt. Die Nachforschungen der Behörden über den Verbleib blieben erfolglos, weshalb die Stadt Gernsbach eine Entschädigungszahlung beantragte. Als Ersatz wurde erst 1951 das LF 15 beschafft.

AL 17

Anhängeleiter AL 17

Erstzulassung: 1953
Typ: AL 17 -3213 - 22
Hersteller: C. Metz, Karlsruhe

 

Beschreibung:

Einachsige Anhängeleiter, Gesamtgewicht 1.170 kg, Steighöhe 17m, Antrieb von Hand, Material des Leiterwerks: Stahl, 3 Leiterteile. Mit der Beschaffung der Drehleiter DLK 23-12 im Jahr 1981 hatte die AL 17 ausgedient. Sie wurde in den 90er Jahren an den Bauhof übergeben. Sie ist noch funktionsbereit.

TSA 8/8

Tragkraftspritzenanhänger TSA 8/8

Erstzulassung: 1964
Hersteller: Flader, Jöhstadt

 

Beschreibung:

Zugfahrzeug LF 16 TS (RA-R 531), Gesamtgewicht 900 kg, Leergewicht 400 kg.

Beladung:

Tragkraftspritze Ziegler TS 8/8, Baujahr 28.05.1954, VW-Motor Typ 122/30, 1.192 ccm, 28 PS, elektrischer Anlasser, Gasstrahler

Geräteanhänger mit Plane

Erstzulassung: 30.07.1964
Hersteller: Peka
Aufbau: Kiefer, Gernsbach

 

Beschreibung:

Gesamtgewicht 750 kg, Leergewicht 400 kg, offener Kasten mit Plane, RA-EN 70 zuletzt RA-AC 180 (Zugfahrzeug), Beladung: Geräte zur technischen Hilfeleistung, Druckluftgeräte, Greifzug. War bis zur Anschaffung des Rüstwagens RW 2 in Gebrauch.

Anschrift

Feuerwache Gernsbach
Joseph - Haas - Str. 43
76593 Gernsbach
Tel.: (0 72 24) 91 62 89 - 0
Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Notruf: 112

Termine Abt Gernsbach