Abt Gernsbach: Fahrzeuge

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: KdoW

Kommandowagen KdoW

Baujahr: 2011
Fahrgestell: Audi, Typ Q5 -SUV-
Aufbau: Audi Werk Ingolstadt.


Neben der Normbeladung nach DIN 14 507 Teil 5, weißt der KdoW nachfolgende Besonderheiten auf:
7 Gang Automatikgetriebe, 2,0 L / 125 KW (170PS) Diesel TFSI Quattro (Allradantrieb), 180 km/h, Zul. Ges. Gewicht 3.500 kg, vier Sitzplätze, Navigationsgerät, Standheizung, Klimaanlage, Bi-Xenon Scheinwerfer. Ein Funkgeräte 4m fest verbaut, zwei 2m Funkgeräte tragbar, div. Schlüssel für Pfosten, Schranken und Gebäude, zwei Handlampen, Wärmebildkamera, Halligantool, ein Koffer Bodenblitzleuchten, Wasserrettungsleine, MicroCaffs Löscher, Notfallrucksack incl. AED und Oxi - Pac, Toughpad (Objektpläne, Alarmpläne, Rettungskarten usw.).

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: ELW1

Einsatzleitwagen ELW1

Baujahr: 2013
Fahrgestell: Mercedes Benz AG, Typ Sprinter 319 cdi
Aufbau: Hensel, Waldbrunn

Neben der Normbeladung und Ausstattung nach DIN EN 14507 Teil 1 und 2 weißt der ELW 1 nachfolgende Besonderheiten auf:

Der ELW 1 verfügt über einen separaten Geräteraum im Heck des Fahrzeuges, welcher dicht schließend vom Arbeitsraum abgeschlossen ist. 7 Gang Wandler - Automatikgetriebe, Diesel 140 kW, 160 km/h, Zul. Ges. Gewicht 3.500 kg, vier Sitzplätze (alle Sitze um 360° dreh und arretierbar), alle Beleuchtungseinrichtungen welche durch den Aufbauer verbaut wurden, sind in LED Technik ausgeführt. Nah - Umfeldbeleuchtung, Heckwarnanlage, Arbeitsscheinwerfer, Zusatz - Innenraumbeleuchtung weiß / blau, Rückfahrkamera, drei Arbeitsplätze (zwei davon über Major 4), jeweils drei Funkgeräte im 4m und 2m Band fest verbaut, vier 2m Funkgeräte tragbar, zwei LCD Flachbildschirme (einer für die Bildübertragung der Wärmebildkamera), ein PC mit Einsatzsoftware und div. Gefahrstoff- und Datenblättern, Rettungskarten sowie Gebäude und Alarmplänen, Drucker- Fax und Kopier- Kombination, Arbeitstisch, W-Lan Zugang, 230 Volt Dachklimaanlage für das komplette Fahrzeug, Funk - Übertragungseinheit für Wärmebildkamera, Teleskopleiter, Halligantool, zwei Verkehrswarngerät "Euro Blitz" in Ladeschalen, ein Koffer Bodenblitzleuchten, zehn Verkehrsleitkegel, zwei Faltdreiecke "Feuerwehr"Wasserrettungsleine, 3 KV/A Aggregat, Hipress Löscher, Notfallrucksack incl. AED und Oxi - Pac, Mehrgasmessgerät Dräger X - am 7000 mit Zubehör, usw. usw. 
Das Fahrzeug dient auch dem erst eintreffenden Zugführer - EVD / ZVD auf der Feuerwache als Erkundungsfahrzeug mit einer Mindestbesatzung von 1/1.

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: VRW

Vorausrüstwagen/-löschfahrzeug VRW/VLF

Baujahr: 1998
Fahrgestell: Volkswagen AG, Typ 7DB, Allrad
Aufbau: Ziegler, Giengen

Besonderheiten:
Benziner 85 kW, 162 km/h, Gewicht 2.890 kg, permanenter Allradantrieb, 3 Sitzplätze, 2 x 3,5 kW Dynawatt-Anlage, 100 Liter Polylöschanlage (Light Water) mit Schnellangriffseinrichtung, 3 Atemschutzgeräte (Langzeitatmer), hydraulisches Rettungsgerät und Airbagsicherung

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: HLF

HLF

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Baujahr: 1987
Fahrgestell: Daimler-Benz AG, Typ 1222 AF, Allrad
Aufbau: Ziegler, Giengen

Besonderheiten:
Dieselmotor 159 kW, Gewicht 12.000 kg, Schleuderschneeketten, Heckpumpe FP 16/8, Wassertank 1.270 l, 9 Sitzplätze, Zusatzheizung für Mannschaftsraum, 2 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, Schnellangriffseinrichtung, Schlauchhaspel, hydraulisches Rettungsgerät, Stromaggregat, Elektrolüfter, 4-teilige Steckleiter, 3 teilige Schiebleiter.

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: DLA

Drehleiter DLA (K) 23/12

Baujahr: 2011
Fahrgestell: Mercedes Benz Atego 1629
Aufbau:  Fa. Metz Aerials aus Karlsruhe (Rosenbauer Gruppe)

Besonderheiten:
30 m Rettungshöhe, fünfteiliger Leitersatz,  Gelenkteil 3,80m - abwinkelbar bis zu 75°, 4 Personen Rettungskorb - Traglast max. 450 Kg, Halterung / Aufnahme für Krankentragen von 250 Kg, Kranfunktion am unteren (fünfte) Leiterteil bis zu 4.000 Kg möglich, Anschlagöse am ersten (Gelenk) Auslegerelement 400 Kg (275 Kg mit Korb). Die Beladung unserer Drehleiter umfasst neben der nach DIN 14043 vorgeschriebenen Gegenstände nachfolgendes
Zubehör bzw. zusätzliche Beladung und Gerätschaften:
3 PA (2 im Aufbau und 1 im Führerhaus), 1 Elektro- und 1 Benzin betriebenen Kettensäge, Tierhebegeschirr für Nutztiere bis zu einem Gewicht von max. 500 Kg, Schleifkorbtrage Ferno 71, Schaufeltrage 65 EXL (in rot), Rettungsbrett mit Körperspinne und Kopf Fixierung, Dreibock aus Aluminium (500 Kg Traglast) mit Handwinde für die Rettung von Personen aus Schächten, Satz - Absturzsicherung nach DIN 14800-17, Satz Auf- und Abseilgerät (Rollgliss) nach DIN 14800 - 16, Sprungretter / Polster SP 16 Typ Lohrsbach,Überdrucklüfter 230 Volt (Drehzahl geregelt), Aggregat 14 KvA Rosenbauer RS 14 Super Silent, Monitor / Wenderohr Rosenbauer RM 15 E (1500 Liter bei 10 Bar, 60 Meter Wurfweite, stufenlose Verstellung von Voll- auf Sprühstrahl, - elektrisch vom Hauptbedienstand und Korb aus steuerbar), Halterung / Aufsteckzapfen für Überdrucklüfter, Abseilgalgen, Krankentragenlagerung und Wenderohr.

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: TLF

Tanklöschfahrzeug TLF 16/40-2

Baujahr: 2001
Fahrgestell: Daimler-Benz AG, Atego 1528, Allrad
Aufbau: Rosenbauer, Linz

Besonderheiten:
Dieselmotor 206 kW, Gewicht 15.000 kg, Wassertank 4.000 l, Schaummitteltank 200 l, 5 Sitzplätze, Heckpumpe NH 30 Hochdruck 40 bar, Schnellangriffseinrichtung, Monitor RM 24 aufklappbar auf dem Dach, 4 Atemschutzgeräte, davon 2 im Mannschaftsraum, Stromaggregat 11 kVA, Rundumbeleuchtung, Lichtmast 4 x 1.000 W, Tempest Motorlüfter und Rettungssäge.

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: MTW

Mannschaftstransportwagen MTW

Baujahr: 2014
Fahrgestell: Mercedes Benz AG, Typ Sprinter 316 cdi
Aufbau: Hensel, Waldbrunn

Neben der Normbeladung und Ausstattung nach DIN EN 1846 Teil 1 und DIN14502-2weißt der MTW nachfolgende Besonderheiten auf:

Der MTW verfügt über einen separaten Geräteraum im Heck des Fahrzeuges, welcher mit Aluminium Riffelblech, brüstungshoch ausgekleidet wurde und im oberen Bereich durch ein Gitter verschlossen ist. Der Laderaum hat eine Durchlademöglichkeit im unteren Bereich - vom Lade- in den Mannschaftsraum, zur Sicherung der zu transportierenden Gegenstände befinden sich "Airline Zurrschienen", welche mit Zurrgurten eine schnelle und sichere Fixierung der zu transportierenden Gegenständen ermöglichen. 7 Gang Wandler - Automatikgetriebe, Diesel 120 kW, 160 km/h, Zul. Ges. Gewicht 3.500 kg, 3t Anhängerkupplung, fünf Sitzplätze im Mannschaftsraum und jeweils zwei Einzelsitze im Fahrgastraum, alle Beleuchtungseinrichtungen welche durch den Aufbauer verbaut wurden, sind in LED Technik ausgeführt. Nah - Umfeldbeleuchtung, Heckwarnanlage, Arbeitsscheinwerfer, Zusatz - Innenraumbeleuchtung weiß / blau, Rückfahrkamera, jeweils ein Funkgerät im 4m und 2m Band fest in einer Funkkonsole, zwischen den beiden Vordersitzen verbaut, zwei 2m Funkgeräte tragbar, Halligantool, drei Verkehrswarngerät "Euro Blitz" in Ladeschalen, zehn Verkehrsleitkegel, zwei Faltdreiecke "Feuerwehr", EH- Tasche, usw. usw.
Einige Ausrüstungsgegenstände, welche bedingt durch Kosteneinsparungen gestrichen werden mussten, konnten durch Spenden von ortsansässigen Firmen jedoch schlussendliche, beschafft und realisiert werden.

Tanklöschfahrzeug TLF 8/12

Baujahr: 1976
Fahrgestell: Daimler-Benz AG, Unimog 416, Allrad
Aufbau: Ziegler, Giengen

Besonderheiten:
Dieselmotor 92 kW, Gewicht 6.750 kg, Wassertank 1.270 l, 5 Sitzplätze, Heckpumpe FP 8/8, vorgebaute Seilwinde Werner 40 kN, Schnellangriffseinrichtung 30 m S28.

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: GW/T

Gerätewagen Transport GW / T

Baujahr:
Fahrgestell: Mercedes - Benz Typ Atego 1323
Aufbau: Feuerwehr Gernsbach
Umbau: 2008
Besonderheiten:Dieselmotor KW, Gewicht Kg, Ladebordwand DAUTEL 1500 Kg, Edscharverdeck, 3 Sitzplätze, Standheizung, Klimaanlage, Umfeldbeleuchtung, Laderaumbeleuchtung, VLE = Verkehrs Leit Einrichtung am Heck, Rettungsplattform, 2 12 Kg ABC Pulverlöscher.....

Weitere Bilder: Abt Gernsbach: NEA

NEA (Netz Ersatz Anlage)/ Notstromaggregat 95 KV/A

Baujahr: 2014
Fahrgestell: Anhänger Doppelachse - auflaufgebremst
Aufbau: MAV GmbH, Mannheim
Das Notstromaggregat verfügt über einen separaten Geräteraum am Heck des Aggregates, welcher zum Transport von Übergangssteckern, Kabeln, Ersatzleuchtmitteln, Gerätepapieren, Elektrowerkzeug usw. genutzt wird. Zul. Ges. Gewicht 2.600 kg, Wechselmaul DIN Kugelkopf für Pkw und Lkw Zugöse. Das Aggregat mit Schallschutzhaube, wird durch einen Dieselmotor mit Tier 4 final - Norm (Stufe IV) angetrieben und leistet 95KV/A. Es verfügt über einen 130 Liter fassenden Diesel Tank und wird als NEA zur Versorgung des Feuerwehrhauses Gernsbach, bei einem Stromausfall eingesetzt. Es verfügt über vier Steckdosen 230 Volt, zwei Steckdosen 400 Volt 16 A / 6h, eine Steckdose 400 Volt 32 A / 6 h und einer Einspeisesteckdose 400 Volt 125 A / 7h zur Gebäudeeinspeisung. Alle Steckdosen sind separat über Fi abgesichert. Alle Beleuchtungseinrichtungen welche durch den Aufbauer verbaut wurden, sind in LED Technik ausgeführt. Nah - Umfeldbeleuchtung, Innenraumbeleuchtung, Verkehrswarngerät, ein Koffer Bodenblitzleuchten, sechs Verkehrsleitkegel, zwei Faltdreiecke "Feuerwehr". Der Lichtmast kann pneumatisch ausgefahren und manuell gedreht werden. Er hat eine Leuchtpunkthöhe von sechs Metern und ist mit sechs Scheinwerfern bestückt. Diese sind in zwei Gruppen geschaltet und mit zwei 1.500 Watt Halogen Strahlern sowie vier HMI 400 Watt Lampen zur flächendeckenden Ausleuchtung bestückt. 

Anschrift

Feuerwache Gernsbach
Joseph - Haas - Str. 43
76593 Gernsbach
Tel.: (0 72 24) 91 62 89 - 0
Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Notruf: 112

Termine Abt Gernsbach